© 2019 by Red​ Devils United Family                                Statuten   Kontakt                                                            

MY STORY

Es begann Mitte der 90er, als United mein Herz erweckt hat. Die Stimmung im Old Trafford, Eric Cantona und – wie sicherlich für viele – Becks füllten meine Leidenschaft immer mehr aus.

Der Höhepunkt war natürlich das Finale 1999 mit dem damit

verbundenen Treble. Ich weiß es wie gestern, als ich mit 13

Jahren mit meinem Vater schaute, der die Bayern nicht

leiden kann! Und wie dann Teddy und Ole in der

Nachspielzeit das Unglaubliche möglich machten und alle

Dämme brachen. Die bengalischen Feuer der Fans haben

mich derart fasziniert, dass ich nur noch Gänsehaut hatte.

Ich war schon immer ein Liebhaber des englischen Fußballs,

weil dieser hart aber fair und vor allem so wahnsinnig

schnell war gegenüber anderen Ligen. Außerdem hat es mich

fasziniert, wie es Sir Alex Ferguson geschafft hatte, nach
 

einem Rückstand die Mannschaft so zu motivieren, dass sie dieses Spiel noch drehen konnten.

Diese bedingungslose Leidenschaft hat mich zu dem gemacht, was ich heute bin und daher wird immer ein rotes Feuer in mir sein.

Ich war davor immer mit meinem Vater im Stadion der Austria aus Salzburg, daher wusste ich alles über den Fußball der früheren Jahre. Dann kam die Zeit meines absoluten Lieblingsspielers, Ruud Van Nistelrooy, der mich einfach unglaublich begeistert hat. Seine Klasse im Abschluss war unbeschreiblich. Sein Trikot habe ich immer noch, diese Zeit werde ich nie vergessen!

Ruud,Ryan Giggs, Beckham, Scholes, Cantona, Keane, Yorke, Cole und Wayne Rooney, es ist einfach Klasse, was United immer wieder für Spieler herausgebracht hat. Spieler, die unbedingt siegen wollten!

Unvergessen bleibt für mich auch das Finale 2008 in Moskau, das ich zusammen mit meinem Bruder geschaut habe. Ich war erschöpft und überglücklich, als wir den Pokal in den Himmel streckten.  Ein Spiel voller Emotionen!

Einer meiner Tiefpunkte war das Finale 2011 im Wembley gegen Barcelona. Ich fand, dass wir da wirklich schlecht gespielt haben bzw. einem übermächtigen Team gegenüber standen. Am Ende habe ich bittere Tränen geweint.

Wenn ich eines gelernt habe, dann, dass dieser Verein niemals aufgibt; in keiner Sekunde, und das ist es, was Manchester United ausmacht. Wir sind eine Familie und wir halten zusammen. Deswegen bin ich hier!

Als ich 2018 das erste mal im Old Trafford war, konnte ich mein Glück kaum fassen! Das erste Mal vor dem Stadion des Vereines zu stehen, den man liebt, ist einfach unglaublich. Die Lokale vor und nach dem Spiel zu besuchen, war das absolute Highlight. So etwas hatte ich zuvor noch nie gesehen!

Jeder United Fan muss das erlebt haben und ich will es auf jeden Fall gerne wieder erleben.  Ansonsten bin ich bei jedem Spiel am TV dabei und unterstütze United TILL I DIE

Derzeit haben wir harte Zeiten. Trotzdem werden wir wieder an der Spitze stehen, weil wir Manchester United sind. Wir sind der größte Fußballverein, den es gibt und je geben wird!

GGMU <3

1/9