Aufgewachsen in einem kleinen oberfränkischen Bierdorf namens „Weißenbrunn“ (Bayern/Deutschland), wurde mir die Leidenschaft zum Fußball quasi in die Wiege gelegt. Mein Vater, seine 5 Brüder sowie der gesamte Freundeskreis meiner Eltern waren selbst Fußballer oder zunindest fußballverrückt.

So hatte ich schon seit ich auf zwei Beinen stehen und gehen konnte einen Ball am Fuß.

Mit 6 Jahren durfte ich dann endlich unserem heimischen Fussballverein beitreten.

Knapp ein Jahr nach meinem offiziellen Beitritt machten wir mit dem Verein einen Ausflug in ein großes Fußballstadion, allerdings nicht nach Manchester ;) 

- sondern nach Nürnberg zum „Club“. 

Und so kam es, dass ich, da alle meine älteren Fußballkollegen, zu denen ich damals aufschaute, Club-Fans waren, ebenso ein Club „Fan“ wurde.

Dieses Fandasein flachte über die Jahre aber zunehmend zu einer „Sympathie“ ab.

Eines wurde mir aber von ganz Klein auf mit auf den Weg gegeben - Der FC Bayern - geht gar nicht, um es mal milde auszudrücken.

So kam es, dass ich in meiner Kindheit Sympathie für den Club und für die Münchner Löwen hegte, aber absoluter Anti-Bayern-Fan war.

 

Genug zu meiner Fan- Vorgeschichte. 

Wie kam ich nun dazu,  Manchester United Fan zu werden? Das war ein Akt in mehreren Schritten.

 

Erster Schritt: Cantona Fan.

Es ereignete sich fast parallel in der Mitte der 90er Jahre. Ich würde sagen, ich war so um die 11 Jahre alt.

Im TV lief der NIKE Werbespot GOOD VS. EVIL. Die Werbung war der Hit, aber noch cooler war der Typ der am Ende seinen Kragen hochrichtet und den Dämon im Tor ein Loch in den Bauch schießt. Ich war absolut angetan!

Als ich dann auch noch neue Fußballschuhe brauchte, bekam ich vom heimischen Sportladen ein Umbro Poster beim Kauf gratis dazu. Daheim, als ichdas Poster aufgerollt hatte, konnte ich es zuerst kaum glauben wer darauf abgelichtet war -  Eric „The King“ Cantona!!! 

 

Von da an trug ich beim Fußball soweit es möglich war die Nummer 7 und das bis heute noch. 

Zudem fand ich das Wappen mit dem Teufel total geil!

Somit war die erste Verbindungen und Sympathie zu ManUtd hergestellt.

 

Zweiter Schritt: Beckham FAN

Irgendwann hörte man von einem gewissen David Beckham, welcher gute Flanken bringt und gute Standards tritt. Und welchem Verein gehörte er an?! Richtig, Manchester United!

Als ich David Beckham öfters in Fernsehen gesehen hatte, wurde er mein erstes richtiges Idol!

Auf einem meiner Geburtstage bekam ich dann die Predator Schuhe, so wie sie Becks damals trug.

Ich war damals überglücklich  über die Schuhe und wollte so spielen wie er. Drei Sachen hatten wir schon mal gemeinsam, die Rückennummer 7, die Schuhe und ich spielte auch auf der rechten Seite. Nächster Schritt zu ManUtd hergestellt.

 

Zudem spielte ich damals das PC-Spiel DSF Manager 98. Wo ich des Öfteren mit Manchester United agierte. So wurde ich dann auch mit anderen großen Namen rund um den Verein vertraut. 

Ich versuchte immer mehr von United am TV zu sehen oder in der Bravo Sport zu lesen.

Irgendwann entschied ich mich, mein Taschengeld zu sparen und mir ein Trikot von den Red Devils zu kaufen. So geschah es dann auch und ich kaufte mir das Heimtrikot von 1998/99, welches ich heute immer noch besitze (es passt sogar noch)!!!

 

Letzter Schritt: Finale ´99

Eigentlich selbstredend, aber……

Daheim, zu zweit mit meinem Vater vorm TV sitzend und stolz in meinem neuen Trikot!  Als neuer ManUtd Fan das Spiel gegen den Verein, den ich so wenig leiden kann, mitzuverfolgen war gigantisch! Zunächst war es aber sehr niederschmetternd mitanzusehen wie der verhasste Bayern München das Spiel dominiert. Aber ich gab den Glauben an Manchester United nicht auf und sagte bis zur letzten Minute immer wieder zu meinem Vater, Manchester gewinnt das Spiel, du wirst sehen!!! Als die 90 Minute anbricht erklärt er mich komplett für verrückt. Zwei Häuser weiter ist ein Gasthof, da hör ich schon von der großen Terrasse die Gesänge der Bayern-Fans, die Raketen und Böller knallen. Ich sag wieder zu meinem Vater, Manchester gewinnt du wirst sehen!!!

Und dann…. dann passiert es!!!! 

Spielende….absolute Stille in der Straße….nur Eines hört man -  MICH!!!!

Schuhe an, ab auf eine Ehrenrunde durch Kneipe zwei Häuser weiter und wieder heim. Einer in der Kneipe hat für mich geklatscht. Der Typ der mich zum Nicht-Bayern-Mögen erzogen hat.

 

So war die Liebe geboren!

 

Zwischenzeitlich hatte ich dann weniger was mit dem intensiven Fansein zu tun, da ich andere Dinge und Sachen für Wichtiger hielt. Die Verbindung war aber über all die Jahre noch da.

Zurück kam ich dann wieder über einen gewissen „CR7“, über Fifa zocken (ich habe immer nur mit United gespielt) und vor allem dank meiner tollen Partnerin, die mir zu Weihnachten vor knapp 11 Jahren ein Ball und einen Schal von United schenkte.

Seitdem ist die Liebe zu ManUtd wieder neu entflammt und intensiver und stärker denn jeh.

 

Mein erstes Spiel im OT war gegen Brighton and Hove im November 2017. 

( Eins zu Null für uns )

 

In diesem Sinne GGMU

 

Euer Oli

1/4

© 2019 by Red​ Devils United Family                                Statuten   Kontakt